A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bindungsaffinität

Mass für die Fähigkeit eines Biomakromoleküls B, einen Liganden L zu binden. Typischerweise wird die Bindungsaffinität als Gleichgewichtskonstante KD der bimolekularen Dissoziationsreaktion B + LBindungsaffinitätBL unter stationären Bedingungen bei fixierten äusseren Bedingungen (Druck und Temperatur) bestimmt

Bindungsaffinität.

Hierbei sind cB, cL, cBL die Konzentrationen der beteiligten Partner und des Komplexes, welche normalerweise in Mol pro Liter wässriger Lösung gegeben sind. Wenn die Konzentrationen als molale Fraktionen bei (idealerweise unendlich) hoher Verdünnung angegeben werden, kann die Gibbs-Bindungsenergie DG0 aus der nun dimensionslosen Gleichgewichtskonstante berechnet werden. Die notwendige Umrechnung von Mol/l zu molalen Fraktionen ist in

Bindungsaffinität

berücksichtigt (für wässrige Lösungen). Der Wert C ist die Anzahl der Mole Wasser in einem Liter (55,5 Mol/Liter).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bindungsabstand
Bindungsdissoziationsenergie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : kohärente Stokes-Raman-Streuung | Coulter-Zähler | Lorentz-Kraft

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen