A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Bittersches Verfahren

eine Methode zur Sichtbarmachung der Domänengrenzen eines Ferromagneten (Ferromagnetismus). Auf die Oberfläche wird eine wässrige Suspension feiner magnetischer Teilchen (z.B. Fe3O4) aufgebracht, die durch die starken Streufelder zu den Domänengrenzen gezogen werden und sich dort sammeln, wodurch die Grenzen sichtbar werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bitter-Streifen
Bitumen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Röntgennovae | Reling | Leod-Vakuummeter

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen