A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Blitzleitzahl

Die Leitzahl eines Blitzlichtgerätes gibt Auskunft über dessen Lichtleistung. Nach der zur Zeit allgemeingültigen Norm wird die Leitzahl auf eine Filmempfindlichkeit von 21 DIN bezogen (manchmal auch zusätzlich auf 18 DIN). Sie bietet dem Fotografen die Möglichkeit, sich für eine bestimmte Blitzleuchte und Aufnahmeentfernung die richtige Blende zu errechnen. Die Formel lautet:Leitzahl Aufnahmeentfernung Beispiel: Ist die Leitzahl für einen 21-DIN-Film mit 33 angegeben und beträgt die Aufnahmeentfernung 3 m, so muß mit Blende ri fotografiert werden (33:3 = 11). Die Leitzahlen für Blitzleuchten und Blitzbirnen (Würfelblitze) sind für Aufnahmen in Innenräumen berechnet, so daß bei der Leitzahlangabe ein gewisses Maß an reflektierendem Licht bereits berücksichtigt ist. Deshalb muß bei Blitzaufnahmen im Freien (wo reflektierende Flächen fehlen) das Objektiv der Kamera etwa um V3 Blende gegenüber dem errechneten Wert geöffnet werden. Moderne Elektronenblitzgeräte besitzen meist einen Schwenkreflektor für indirektes Blitzen. Hier muß bei der Entfernungsmessung der Blitzweg und nicht die Aufnahmeentfernung berücksichtigt werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Blitzlampen
Blitzleuchten

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Wafertester | Schwellzeit | periodischer Orbit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen