A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Burgers

Johannes Martinus, niederländischer Physiker, *13.1.1895 Arnheim, †7.6.1981 Tacoma Park; 1918 Professor an der TH in Delft; 1955 Tätigkeit an der Universität von Maryland in College Park; ungewöhnlich vielseitiger Physiker; Arbeiten zur Atomtheorie und Kristallphysik, insbesondere zur Theorie der Versetzungen und Plastizität bei Kristallen (führte 1939 einen die Versetzung in einem Realkristall kennzeichnenden Gittervektor, den Burgers-Vektor, ein); ferner Beiträge zu den diversen Gebieten der Strömungslehre (unter anderem über Druck- und Stosswellen sowie Turbulenzphänomene); arbeitete auch über Rheologie, Plasmaphysik und Magnetohydrodynamik sowie über Naturphilosophie, in der er die Vorstellungen von A.N. Whitehead aufgriff und weiterentwickelte.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bureau Veritas
Burgers-Körper

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Elastoleitfähigkeit | Künstliche Alterung | Maketen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen