A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Diodenmischung

im Frequenzbereich über 300 MHz zur Modulation eines Trägers oder zum Umsetzen auf eine Zwischenfrequenz verwendete Schaltung. Eine Frequenz n1 mit grosser Amplitude steuert den Durchlasswiderstand einer Halbleiterdiode, über die eine Hochfrequenz n2 auf einen abgestimmten Schwingkreis gegeben wird, der aus den entstehenden Modulationsprodukten die gewünschte Frequenz n3 = n1 - n2 aussiebt. Problematisch ist die Entkopplung der drei Frequenzen. Nachteile dieser Schaltungsart sind daher eine hohe Oszillatorausstrahlung über die Antenne und eine hohe Rauschzahl.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Diodenlaser, indexgeführter
Dioptrie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sauerstoffpunkt | Polarisationsbild | Screening

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen