A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Drehzahlmesser

Gerät zur Bestimmung der Drehzahl rotierender Teile. Für den Modellbauer bzw. Sportler ist die Kenntnis der Motor- bzw. Propellerdrehzahl wichtig, ummit einem Antrieb optimale Leistungen zuerzielen. Bedingt geeignet sind mechanischeD. Sie arbeiten nach dem Fliehkraftprinzip und sind auf mehrere Meßbereiche umschaltbar. Da sie das Meßobjekt belasten, sind sie nur für abgegebene Leistungen >500W geeignet. Außerdem ist der durch die Messung entstehende Drehzahlabfall zu berücksichtigen. Beim optoelektronischen D. werden die Lichtimpulse gezählt, die eine HellDunkelMarkierung oder der Propeller erzeugt. Die Messung belastet das Meßobjekt nicht, so daß dieses Verfahren auch für kleine Leistungen anwendbar ist. Der Modellbauer kann sich den elektronischen D. als separates Gerät (robust, für den Flugbetrieb) oder auch als Zusatz zum Vielfachmeßgerät aufbauen. Spezielle Vielfachmeßgeräte für den Modellbau haben bereits einen eingebauten optoelektronischen D. (Multimeter).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Drehzahlbegrenzung
Drehzahlverhältnis

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verzögerung mittlere | elektrooptischer Effekt, quadratischer | Ruderhacke

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen