A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Propeller

Antriebsorgan, das in einem flüssigen (Wasser) oder gasförmigen (Luft) Medium arbeitet und Vortriebskräfte durch das Umströmen von Profilen erzeugt. DerP. besteht aus der Nabe und den Flügeln bzw. Blättern. Für den Modellantrieb werden EinblattP. (Fesself lug, F2A, Rennmodelle), ZweiblattP. (StandardP. für Flug- und Schiffsmodelle) und MehrblattP. mit 3... 7 P. blättem (vorbildgetreue Modelle) angewendet. Zur Kennzeichnung werden bei einem P. Durchmesser D und Steigung (Hub) H angegeben. Der Aufdruck auf einem Propeller bedeutet z. B. bei 20/10 = Durchmesser 20 cm/Steigung 10 cm oder in Zoll 8/4 = Durchmesser 8 Zoll/Steigung 4 Zoll. Der P. muß in Durchmesser, Steigung, Profil und Blattbreite der Leistung des Antriebsmotors und der Modellgeschwindigkeit angepaßt sein, um optimale Vortriebskräfte zu erzeugen. Um bei annähernd gleicher Drehzahl die Schubkraft eines Propellers stark wechselnden Modellgeschwindigkeiten besser anpassen zu können, wurde der Verstellpropeller für Schiffs- und Flugmodelle entwickelt. Für den P. ist die Bezeichnung Luftschraube und Schiffsschraube üblicher, die zur besseren Unterscheidung in diesem Buch verwendet wird. Luft- und Raumfahrttechnik, Luftschraube, die das Drehmoment des Flugzeugmotors in den Vortrieb umsetzt, welcher wiederum durch die Beschleunigung der am Propeller vorbeiströmenden Luftmassen entsteht. Im Gegensatz zu den Strahltriebwerken, die kleine Luftmassen auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigen, beschleunigt der Propellerantrieb grosse Luftmassen auf eher moderate Geschwindigkeiten. Der Propeller kann dabei als ein stark gewundener Tragflügel angesehen werden. Die wirksame Anströmgeschwindigkeit resultiert jedoch aus der Fortbewegung des Flugzeuges und der Drehbewegung des Propellers. Auf Grund der zunehmenden Geschwindigkeit der erfassten Luftmassen hinter der Propellerebene erfolgt dort eine Strahleinschnürung nach dem Kontinuitätsgesetz.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Propan (C3H8)
Propfan

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Linsenscheitel | Diamantring-Effekt | Stereomikroskop

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen