A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Eigen

Biographien, Manfred, deutscher Physikochemiker, *9.5.1927 Bochum; 1985 Professor und Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen; Pionierarbeiten (ab 1951) zur Untersuchung des Verlaufs extrem schneller chemischer Reaktionen in Lösungen (insbesondere von enzymkatalysierten Umsetzungen) mittels der Relaxationsmethode; bestimmte 1955 erstmals die Neutralisationsgeschwindigkeit; ferner Arbeiten über dissipative Strukturen, Entropie und Fragen der präbiologischen Evolution; entwickelte ein physikalisch-chemisches Modell der Selbstorganisation belebter Systeme (Hyperzyklus); stellte 1962 eine Relaxationstheorie für Mehrstufenprozesse auf; formulierte für bestimmte Replikationsmodelle zusammen mit P. Schuster die Theorie der Quasispezies; erhielt 1967 zusammen mit R.G.W. Norrish und G. Porter den Nobelpreis für Chemie.

Eigen

Eigen, Manfred

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Eifel
Eigenantriebspumpe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : nx | gepanzerte Fahrzeuge | TOE

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen