A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Eisnukleations-Proteine

Biophysik, Ice-Nucleation-Proteins, INP, Proteine, welche speziell von Organismen synthetisiert werden, um die Eisbildung zu fördern (im Gegensatz zu Antifreeze-Proteinen). INP wurden bei Bakterien, welche an Pflanzen parasitieren, Insekten (auch bei deren Larven), Pflanzen und Flechten gefunden. Die Struktur der INP besteht hauptsächlich aus repetitiven b-Faltblatt-Strukturen. Regelmässig angeordnete polare Aminosäureseitenketten initiieren die Bildung von Eis. Mögliche Funktionen könnten die Gewinnung von Wasser in Trockenperioden bzw. die Frostschädigung der Wirtspflanze zur Erleichterung des Eintritts parasitierender Bakterien sein.

Biotechnologische Anwendungen von INP wurden in der Produktion künstlichen Schnees bzw. in der Kontrolle des Gefrierungsprozesses in der Lebensmittelindustrie erkannt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Eismaschine
Eispunkt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Fordomatic-Getriebe | Aston | solare Strahlung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen