A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

elektrische Suszeptibilität

Elektrodynamik und Elektrotechnik, dielektrische Suszeptibilität, ce, dimensionslose Proportionalitätskonstante zwischen der elektrischen Polarisation P und der mit e0 multiplizierten elektrischen Feldstärke E: P = cee0E. Die makroskopische Grösse ce ist mit der atomaren Polarisierbarkeit a und einem etwaigem permanenten atomaren Dipolmoment pp über  verknüpft (N: Anzahl der Atome bzw. Moleküle pro Volumeneinheit). Dabei ist e0Na der Beitrag der Verschiebungspolarisation und  derjenige der Orientierungspolarisation. In isotropen Medien sind P, E und die dielektrische Verschiebung D parallel, und es gilt: D = ere0E = e0E + P = e0E + cee0E, also ce = er - 1 (er: Dielektrizitätszahl). In anisotropen Medien ist ce wie er ein Tensor. Für elektromagnetische Wellen in leitenden und nichtleitenden Medien kann ce wie a und die Dielektrizitätskonstante e als frequenzabhängige komplexe Grösse definiert werden. (komplexe Dielektrizitätskonstante)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
elektrische Stromstärke
elektrische Thermometer

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Antineutrino | Mischungsenthalpie | Trambusbauweise

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen