A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fassung

Vorrichtung zur Aufnahme des Lampensockels. Sie hält zugleich die Lampe und stellt meist auch die Verbindung mit dem Versorgungsstromkreis her. Eine F. dient der Verbindung einer Lampe mit einer Leuchte oder einer anderen Armatur; sie muß deshalb sowohl dem jeweiligen Lampensockel als auch den Anbaubedingungen genügen. Jede F.-Art, z. B. Schraub-F., Bajonett-F., Steck-F., Leuchtstofflampen-F., gibt es darum in unterschiedlichen Bauformen, z. B. Anbau-F., Nippel-F., Winkel-F., Feucht-raum-F. Auch Lage und Art der elektrischen Anschlüsse können unterschiedlich sein, z. B. Klemm- oder Steckanschlüsse. Je nach Spannung und Leistung, für die eine F. konstruiert ist, wird als Isolierwerkstoff Thermoplast, Duroplast oder Keramik verwendet. Bezeichnung für die mechanische Einrichtung, die ein optisches Bauelement (z.B. Linse und Spiegel) trägt und es erlaubt, mehrere Elemente in einer Relativlage zueinander zu halten.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Faserverluste
FAST

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Feigenbaum-Attraktor | Vorfunkenschalter | Paläowässer

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen