A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Fluss

F, für eine gegebene (offene oder geschlossene) Fläche A das Integral der Normalkomponente eines Vektorfeldes F über diese Fläche:  (n: Normalenvektor, dA = ndA: infinitesimaler Flächenvektor). Für ein beliebiges stetiges und an der Oberfläche A eines Volumens V differenzierbares Vektorfeld G gilt der Gausssche Satz (Flussregel), der besagt, dass der durch A tretende Fluss von G gleich dem Volumenintegral über die Divergenz von G ist. Bei einem wirbelfreien Feld entspricht dies der Summe über die eingeschlossenen Quellen. Wichtig ist der Begriff des Flusses u.a. in der Elektrodynamik (elektrischer Fluss, magnetische Flussdichte), in der Hydrodynamik und in der Kern-, Hochenenergie- und Plasmaphysik (toroidaler Fluss, poloidaler Fluss), wo Teilchen- und Energieflüsse betrachtet werden, ferner in der Thermodynamik (Wärmefluss).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fluorometrie
Flussartefakt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Dialysegerät | Doppelsterne | Pion

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen