A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Foto-Kunst

Der Begriff Foto-Kunst ist heute gewiß anders zu definieren als um die Jahrhundertwende, da sich die Fotografie erstmals vom Geruch, eine »Hilfskunst der Malerei« zu sein, zu befreien versuchte. Es war dies die Zeit der Pictorialisten, der »Kunstphotographen«. Auch wenn die meisten der in raffinierten Edeldruckverfahren geschaffenen Bildnisse sich im Fahrwasser romantisierender Malerei bewegten, so entstanden doch eine ganze Reihe von Fotografien, die aus heutiger Sicht als gültige Kunstwerke betrachtet werden. Daran ist nicht der Kunsthandel allein schuld, der diese alten Fotografien, neben Werken der Malerei und Grafik, heute als Foto-Kunst und zu horrenden Preisen verkauft, auch nicht die Museen und Galerien, die wie selbstverständlich heutige und historische Fotografie in den organisierten Kunstbetrieb aufgenommen haben. Die Fotografie selbst ist es, die sich ihrer medienspezifischen Eigenschaften besonnen hat und damit als bildende Kunst Anerkennung findet. Freilich wäre diese ohne die tiefgreifenden Veränderungen, denen der klassische Kunstbegriff derzeit ausgesetzt ist, nicht möglich gewesen. Foto-Kunst heute zeigt sich als kleiner Teilbereich eines mächtigen, facettenreichen Mediums, das Fotografie heißt. So vielseitig das Medium in seinen fototechnischen und chemischen Möglichkeiten und ihrer praktischen Anwendung ist, so heterogen stellt sich dar, was in künstlerischer Absicht geschaffen wird. Wie in anderen Bezirken bildender Kunst geht es in der Fotografie darum, sowohl das optisch Sichtbare wie das unter der Oberfläche Wirksame in innovativer Absicht im Bild wiederzugeben. Einziges Gebot, dem die Fotografen dabei folgen, ist, dies ausschließlich mit fotografischen Mitteln zu erreichen. Daß neben dem klassischen Kamerabild alle Methoden experimenteller Fotografie heute als typisch fotografisch gelten, daran zweifelt kaum jemand mehr. Das schließt die vielfältigen Möglichkeiten einer völlig freien Gestaltung von Form und Farbe ein, die sich in der Generativen Fotografie das weite Feld gegenstandsloser Darstellung erschlossen hat. Schwierig bleibt nach wie vor, aus dem breiten Angebot der als Kunst apostrophierten Fotografien das Gültige, daß die Zeit Überdauernde auszuwählen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Foto-Grafik
Fotoästhetik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schirmung | Kalender | Ballistik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen