A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Foto-Grafik

Sowohl die praktische Anwendung der Fotografie in der Grafik selbst als auch die Gesamtheit aller kopiertechnischen Veränderungen von Halbtonaufnahmen werden als Foto-Grafik bezeichnet. In beiden Fällen geht es darum, den grafischen Aspekt der Fotografie in den Vordergrund zu stellen. Genau genommen müßte bereits eine Schwarzweiß-Aufnahme eines farbigen Motivs der Foto-Grafik zugerechnet werden, da die Reduktion farbiger Bildelemente in schwarzweiße Strukturen und Flächen eine Abstrahierung im Sinne der Foto-Grafik darstellt. Das konkrete Ziel der Foto-Grafik besteht jedoch in einer weiterführenden Abstraktion, deren Ausgangspunkt im wesentlichen sowohl schwarzweiße als auch farbige Halbtonbilder sind, um schließlich zu optisch markanten, mitunter symbolhaften Grafiken zu gelangen, die - als Ergebnisse freier Gestaltung - von künstlerischer Aussagekraft sein können, aber auch für die Zwecke der Werbegrafik in Anzeigen, auf Plakaten etc. verwertet werden. Über die Grenzen der eigentlichen Grafik (griech. graphein = schreiben) hinaus, deren Elemente die Antipoden Schwarz und Weiß sind, werden zunehmend farbige »Grafiken« produziert. Sie als Foto-Grafik zu bezeichnen, ist im Sinne der Verdeutlichung einer Bildinformation durch die Beschränkung auf die einfachsten Mittel der Darstellung (das sind Linien), zumindest strittig. Die wichtigsten Techniken in der praktischen Foto-Grafik sind Tontrennung, Solarisation, Negativ-Positiv-Montage, Sandwich-Montage und Rasteraufnahmen (Rasterfolie), die allesamt durch (ein- oder mehrfaches) Umkopieren auf Kopierfilme zur Foto-Grafik werden.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Foto-Design
Foto-Kunst

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Iota | Kerze | Luft

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen