A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Glan-Thompson-Prisma

Optik, Bezeichnung für ein Polarisationsprisma, das aus zwei zusammengekitteten Teilprismen besteht, die aus Kalkspat geschnitten sind. Der ordentliche Strahl (o) wird total reflektiert, während der ausserordentliche Strahl (ao) durchgelassen wird. Benutzt man Leinöl mit n = 1,49 als Kittmittel, so beträgt der Gesichtsfeldwinkel 42°, und die schräg einfallenden Strahlen dürfen zur Erzielung einer vollständigen Polarisation keinen grösseren Einfallswinkel als 21° besitzen. Das Glan-Thompson Prisma besitzt im Vergleich zum Nicolschen Prisma zur Längsrichtung senkrecht stehende Endflächen.

Glan-Thompson-Prisma

Glan-Thompson-Prisma: Die optische Achse steht senkrecht zur Papierebene.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
GLAG-Theorie der Supraleitung
Glanz

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Spannungs-Dehnungs-Kurve | Genua | Boltzmann-Verteilung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen