A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Gleitzahl

dimensionsloser Faktor [Formelzeichen e (Epsilon)], der sich als Quotient aus Höhenverlust und geflogener Strecke s bei stabilem Gleitflug ergibt: e = H/s.. Ferner gilt: e= FN/FA = Cw/Ca = tan y» (FA Auftriebskraft, ß» Widerstandskraft, c« Auftriebsbeiwert, c Widerstandsbeiwert, y8i Gleitwinkel). Die G. ist ein wichtiges Kriterium für die Beurteilung von Segelflugmodellen (HangsegelfIugmodel le).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gleitwinkel
Gleitzonen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Bördeln | Quantelung der Zyklotronbahnen | Tiefbettfelge

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen