A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Hawking

Stephen William, englischer Physiker und Kosmologe, *8.1.1942 Oxford; ab 1977 Professor in Cambridge, 1979 zum »Lucasian Professor« am Trinity College ernannt; einer der bedeutendsten theoretischen Physiker unseres Jahrhunderts; kann sich, durch eine seltene, unheilbare Nervenerkrankung (amyotrophische Lateralsklerose, Muskelschwund mit umfassender Lähmung) seit 25 Jahren an den Rollstuhl gefesselt und stumm, nur per Computer mit der Umwelt verständigen; arbeitet unter anderem über Raum-Zeit-Singularitäten und schuf eine Theorie der Schwarzen Löcher. Nach ihm benannt ist die Hawking-Strahlung (Hawking-Effekt), die nach der Theorie von kleinen primordialen Schwarzen Löchern durch den »Ereignishorizont« stetig nach aussen »tunnelt« und letztlich zu einem Verdampfen des Schwarzen Lochs führen kann; ferner bedeutende theoretische Arbeiten über den Ursprung und die Entwicklung des Kosmos (Versuch der Aufstellung einer Grossen Vereinheitlichten Theorie, die alle vier bekannten physikalischen Wechselwirkungen in einer »Verschmelzung« beschreibt); formulierte um 1983 erste Ansätze zu einer Theorie der Quantengravitation, welche die Quantenmechanik und Allgemeine Relativitätstheorie in einer einzigen Theorie vereinigen soll. Sein vielfach aufgelegtes, populärwissenschaftliches Buch »A Brief History of Time« (1988, deutsch »Eine kurze Geschichte der Zeit«) wurde ein Welterfolg.

Hawking

Hawking, Stephen William

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Havriliak-Negami-Relaxation
Hawking-Effekt

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Einstellwinkelsteuerung | Grundzahl | Sprödigkeit

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen