A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Helligkeitsumfang

Als Helligkeitsumfang bezeichnet man das Verhältnis zwischen dunkelster und hellster Stelle eines Motivs { Kontrastumfang) oder einer fotografischen Abbildung (Dichteumfang). Während der Mensch noch Helldunkelkontraste im Verhältnis von 1:1000 (bei konstanter Pupillenweite) bzw. 1:300000 (bei Helldunkel-Adaption) unterscheiden kann, gibt das fotografische Papierbild lediglich Kontraste im Verhältnis von 1:30 wieder. Das ist wenig, wenn man berücksichtigt, daß ein Negativ oder Diapositiv immerhin einen Helligkeitsumfang von etwa 1:1000 haben kann. Hieraus erklärt sich die Tatsache, daß ein auf die Leinwand projiziertes Diapositiv wesentlich differenzierter erscheint als ein Aufsichtsbild.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Helligkeitssysteme
Helling

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Halse | Alpaka Alpacka | Olbers

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen