A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Helmont

Johan Baptista van, flämischer Arzt, Chemiker und Philosoph, Vater von F.M. Helmont, *12.1.1579 Brüssel, †30.12.1644 Landgut Vilvoorde (bei Brüssel); studierte Philosophie, Naturwissenschaften und Medizin und lebte ab 1606 in Vilvoorde, wo er zunächst als Arzt tätig war, sich aber später verstärkt der Chemie zuwandte; wurde ab 1623 wegen seiner Schriften von der spanischen Inquisition verfolgt, 1634 unter Arrest gestellt und 1642 wieder rehabilitiert; vertrat die Lehre des Paracelsus, lehnte aber die Vier-Elementen-Lehre weitgehend ab (sah nur »Wasser« und »Luft« als wirkliche Elemente an); erklärte die Lebensvorgänge als rein chemische Vorgänge (führender Vertreter der Iatrochemie); erkannte mittels physiologisch-chemischer Untersuchungen die Wirkung von Fermenten und der Salzsäure im Magen; arbeitete unter anderem über die Rolle des Wassers in der Pflanzenernährung, wandte chemische Methoden zur Heilmittelherstellung an und bemerkte die sedierende und narkotisierende Wirkung von Ether; stellte Ammoniumcarbonat und Kupfersulfat dar, isolierte Chlorwasserstoff aus Ammoniumchlorid und entdeckte die Löslichkeit von Silberchlorid in Salmiakgeist; erkannte als erster, dass Gase voneinander unterscheidbare Stoffe (z.B. der Luft) sind, entdeckte das Kohlendioxid und führte den Begriff »Gas« ein.

Helmont

Helmont, Johan Baptista van

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Helmholtzsches Auflösungsvermögen
Hemdsegel

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Schneckenförderer | starkes CP-Problem | Kolorimetrie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen