A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Hodgkin

1) Sir Alan Lloyd, britischer Physiologe, *5.11.1914 Banbury (Oxfordshire), †20.12.1998; ab 1952 Professor in Cambridge; bedeutende Arbeiten zur Nervenphysiologie; gab der Ionentheorie der Erregungsleitung im Nervensystem (Entstehung und Weiterleitung von Aktionspotentialen, Hodgkin-Huxley-Zyklus) entscheidende Impulse; erhielt 1963 zusammen mit J.C. Eccles und A.F. Huxley den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.

2) Dorothy Mary, geborene Crowfoot, britische Chemikerin, *12.5.1910 Kairo, †29.7.1994 Shipston-on-Stour (Warwickshire); ab 1956 Professorin in Oxford; analysierte die Struktur zahlreicher biochemischer Verbindungen mittels Röntgenstrukturanalyse (Penicillin, 1949); erhielt 1964 den Nobelpreis für Chemie für die Strukturbestimmung (1955) des Cobalamins (Vitamin B12).

Hodgkin

Hodgkin, Dorothy Mary

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hodge-Stern
Hodgkin-Huxley-Katz-Theorie

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Hundsche Regel | Spachtel | Nationalitätenkennzeichen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen