A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kernmolekül

durch Kernfusion entstandener quasistabiler Compoundkern, in dem zwei oder mehr Kerne ihre Identität erhalten. Der Mechanismus der Bindung ist nicht voll verstanden, hängt aber mit einem resonanzartigem Wechsel zwischen äquivalenten Kernkonfigurationen zusammen. So zeigen selbstkonsistente dynamische Rechnungen (time-dependent Hartree-Fock) für das (12C + 12C)-System, das aus zwei mal drei a-Teilchen besteht, in der Dichteverteilung eine oszillierende Konfigurationsmischung zwischen einem 12C im sphärischen Grundzustand und dem anderen im angeregten 7 MeV(0+)-Zustand, in dem die drei a-Teilchen in Reihe ausgerichtet sind.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kernmodelle
Kernmomente

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Verlust, dielektrischer | radioaktiver Rückstoss | D-Verstärker

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen