A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Kompressibilitätsfaktor

Kompressionsfaktor, Realfaktor, beschreibt Abweichungen eines Gases zum idealen Gas. Für Gase gilt die Beziehungp V = z n R T (p: Druck, V: Volumen, z: Kompressibilitätsfaktor, n: Anzahl der Mole, R: Gaskonstante und T: Temperatur). Für ein ideales Gas ist z = 1, für ein reales Gas gilt z ¹ 1. Der Kompressibilitätsfaktor hängt von der Temperatur und vom Druck ab. Bei sehr kleinen Drücken haben alle Gase einen Kompressibilitätsfaktor nahe 1. Bei hohen Drücken gilt für alle Gase z > 1, d.h. sie sind schwerer komprimierbar als ein ideales Gas und die Abstossungskräfte dominieren. Bei mittleren Drücken haben manche Gase einen Kompressibilitätsfaktor z < 1; hier dominieren die Anziehungskräfte und begünstigen damit die Kompression.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Kompressibilität
Kompression

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Tieftemperaturphysik | Austauschfeld-Konstante | Justintime

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen