A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ladungserhaltung

die Tatsache, dass durch keine bekannte physikalische Wechselwirkung elektrische Nettoladungen erzeugt oder vernichtet werden können; geladene Elementarteilchen können nur paarweise und mit entgegengesetzt gleicher Ladung entstehen oder annihilieren. Damit muss die Gesamtladung des Universums zu allen Zeiten gleich gewesen sein. In diesem Zusammenhang stellt sich das Problem der beobachteten Asymmetrie von Materie und Antimaterie: im beobachtbaren Universum gibt es wesentlich mehr Materie als (entgegengesetzt gleich geladene) Antimaterie (Antiteilchen). Wegen der Ladungserhaltung muss diese Asymmetrie auch schon beim Urknall vorgelegen haben.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ladungseinsatz
Ladungskonjugation

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : F5 | Polarisationsstrom | Zündkerzenwärmewert

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen