A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

leichtes Loch

light hole, Defektelektron (Löcher), das in dem Fall auftritt, dass im Energieminimum des Valenzbandes eines Halbleiters, dem g-Punkt, mehrere Valenzbänder zusammentreffen und somit Löcher unterschiedlicher effektiver Massen existieren können. Bei vielen Halbleitern tritt die Konstellation auf, dass im g-Punkt zwei Bänder zusammentreffen, in denen sich dann leichte bzw. schwere Löcher befinden können. Meist befindet sich knapp unterhalb des g-Punktes ein weiteres Band, das durch Spin-Bahn-Kopplung energetisch etwas abgesenkt ist. In diesem bilden sich die sog. abgespaltenen Löcher. Die Massenbestimmung wird experimentell z.B. durch Zyklotronresonanz durchgeführt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
leichter Wasserstoff
Leichtmetalle

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Elektrowinde | Pake-Dublett | Molekulargewicht

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen