A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Liebig

Biographien, Justus Freiherr von, deutscher Chemiker, *12.5.1803 Darmstadt, †18.4.1873 München; studierte in Bonn und Erlangen sowie bei J.L. Gay-Lussac in Paris, wo er F.H.A. von Humboldt begegnete, der ihn entscheidend förderte; ab 1824 (mit 21 Jahren!) Professor in Giessen, ab 1852 in München; einer der vielseitigsten und bedeutendsten Naturforscher des 19. Jahrhunderts, der viele, später berühmte, Chemiker ausbildete (z.B. A.W. von Hofmann, F.A. Kekulé von Stradonitz); erarbeitete heute noch gebräuchliche analytische Methoden; führte den Begriff "Neutralisation" in die Chemie ein; begründete die Radikaltheorie der organischen Chemie; postulierte als erster einen Kohlenstoffkreislauf in der Natur; viele seiner Entdeckungen wurden industriell umgesetzt (wie Liebigs Fleischextrakt, Backpulver, Säuglingsnahrung).

Literatur (Auswahl): Handwörterbuch der reinen und angewandten Chemie (mit Poggendorff und Wöhler; 9 Bände, 1837-56),

Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Agricultur und Physiologie (1840),

Die Thier-Chemie oder die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Physiologie und Pathologie (1842)

Liebig

Liebig, Justus

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lieberkühn-Spiegel
Liebisch

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Doliwo-Dobrowolski | Sampler | Trägheitsarm

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen