A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

magische Zahlen

kennzeichnen Systeme, die in einer bestimmenten Grösse besondere Eigenschaften (z.B. niedrige Energie, hohe Stabilität, etc.) aufweisen. In der Clusterphysik besitzen z.B. bestimmte Clustergrössen (d.h. die Ansammlung einer bestimmten Anzahl von Atomen) eine besonders hohe Stabilität, die auf geometrische oder elektronische Schalenabschlüsse (Jellium-Modell) zurückzuführen ist. Ebenso sind Atomkerne mit magischen Nukleonenzahlen besonders stabil.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
magische Nukleonenzahl
magischer Winkel

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Supergranulation | Föhn | Schmidt-Linien

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen