A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

magnetische Anomalien

Abweichungen des Erdmagnetfeld vom reinen Dipolfeld. Grossräumige Anomalien beruhen auf Unregelmässigkeiten im Strömungssystem des Erdkerns; diese lassen sich durch schwache zusätzliche Magnetpole beschreiben. Ein zusätzlicher Südpol liegt in Westchina und bewirkt, dass in Mitteleuropa eine Kompassnadel fast genau zum geographischen Nordpol zeigt, obwohl der geomagnetische Haupt-Südpol in Nordkanada liegt. Kleinräumige, geologisch bedingte Anomalien werden u.a. von grösseren Erzlagerstätten (z.B. in Nordschweden) hervorgerufen. Zeitlich variable Anomalien werden von der Ionosphäre verursacht, und zwar durch Tag-Nacht-Effekte, Gezeitenkräfte von Sonne und Mond und Variationen der Sonnenaktivität.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
magnetische Anisotropie
magnetische Atomfallen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Achsstumpf | Nockenring | harmonische Schwingungsanalyse

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen