A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Methode der Anfangssteigung

Methode der Anfangsgeschwindigkeit, Methode, die die Bestimmung der Reaktionsordnungen für die Reaktionspartner einer chemischen Reaktion ermöglicht. Man benutzt dazu die Abhängigkeit der Anfangsgeschwindigkeit der Reaktion von der Ausgangskonzentration der jeweiligen Partner. Die Anwendung dieser Methode ist besonders günstig für langsam ablaufende Reaktionen und für chemische Umsetzungen, bei denen die Reaktionsprodukte keinen Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit haben. Gegeben sei die Reaktion A + B Methode der Anfangssteigung Produkte. Wenn man nun annimmt, das Geschwindigkeitsgesetz für die Reaktion zwischen A (Reaktionsgeschwindigkeit vA) und B werde durch eine Gleichung vom Typ vA = k[A]a [B]b beschrieben, dann wird die Anfangsgeschwindigkeit vA,0 durch die Anfangskonzentrationen [A0] und [B0] gegeben: vA,0 = k[A0]a [B0]b. Trägt man die Anfangskonzentrationsänderung vA,0 gegen log [A0] (bei konstantgehaltenem [B0]) auf, so erhält man eine Gerade mit der Steigung a, der Reaktionsordnung bezüglich A. Entsprechend kann man die Ordnung b der Reaktion bezüglich B bestimmen. Verläuft die Reaktion in der Nähe eines Gleichgewichts, so dass die Rückreaktion ebenfalls einen Einfluss auf die Kinetik hat, erhält man bei der Methode der Anfangssteigung keine Gerade. Für diese Fälle ist die Anwendung der oben angegebenen Methode nicht geeignet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Methanol
Methode der kleinsten Quadrate

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Chaperone-EiweissBiophysik | Lagrange-Punkte | IRAM

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen