A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Näherungsschalter

Elektronische Schaltung, die beim Annähern eines Körpers auf einen festgelegten Mindestabstand ein elektrisches Signal abgibt. Am weitesten verbreitet sind induktive N. Wird ein metallischer Gegenstand nahe genug an eine zum N. gehörende Spule gebracht, wird diese bei geeigneter Dimensionierung so weit bedämpft, daß die Schwingungen einer nachgeschalteten Oszillatorschaltung abreißen. Dies bewirkt einen Spannungimpuls, der durch eine geeignete Auswerteelektronik zur Betätigung z. B. von Stellgliedern oder anderen Aktuato-ren benutzt werden kann. Neben induktiven N. können für viele Anwendungsfälle auch berührungslos arbeitende —» Sensoren, wie Magnetfeldsensoren und optoelektronische Sensoren (Sensor, optoelektronischer) eingesetzt werden. Auch Ultraschall-und Lichtschranken sind als N. geeignet.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Näherung der Nichtentartung
Näherungsverfahren

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : inverse Landau-Dämpfung | Beattie-Bridgman-Gleichung | SMD

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen