A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Auswerteelektronik

Sammelbezeichnung für elektronische Schal tungen, mit denen die vom Meßwerterfassungssystem bereitgestellten elektrischen Signale zielgerichtet bearbeitet werden können. A. ist eine besonders in der automatischen Meßtechnik gebräuchliche Bezeichnung. Das von einem meßwerterfassenden Wandlerbauelement, dem Sensor, erzeugte elektriAuswerteelektronik sehe Signal ist für viele meßtechnische Einsatzfälle, wie für die automatische Signalweiterverarbeitung oder automatische Steuerung von Prozessen, in seiner ursprünglichen Form nicht verwertbar. Das Signal muß deshalb so beeinflußt werden, daß es von Meßwertverarbeitungssystemen übernommen und ausgewertet werden kann. Diese Funktion übernehmen spezielle Schaltungen, die eine Linearisierung und Kalibrierung der Meßwerte vornehmen, Stör- und Temperatureinflüsse (Temperaturkompensation) kompensieren und die Meßsignale verstärken. Je nach Einsatz sind auch Analog-Di-gital-Wandler oder Schaltungen zur Voranalyse der Meßdaten möglich. Bei modernen Halbleitersensoren oder Sensoren auf der Basis von Dünnschichtschaltungen ist die A. oft mit in den die nichtelektrische Meßgröße aufnehmenden Elementarsensor integriert.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ausweichprobleme
Auswiegen

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Jod | Aerobraking | Gasionisationsdetektor

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen