A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Nebenantriebe

Dienen bei Güterkraftwagen den verschiedensten Verwendungszwecken, z.B. zum Antrieb von Winden, Pumpen, Zapfstellen usw. Antrieb erfolgt meistens vom Wechselgetriebe und ist dort entweder seitlich oder stirnflächig, verschiedentlich auch am Verteilergetriebe angeflanscht.Lediglichder Antrieb für vordere Seilwinde wird direkt vom Motor über die nach vorn verlängerte Kurbelwelle abgenommen. Schaltung der N. erfolgt mechanisch, hydraulisch oder pneumatisch. N. können während der Fahrt ein- und ausschaltbar sein. Unterschiedliche Drehrichtungen lassen sich mit einem innerhalb der Rädergruppe angeordneten Wendesatz erzielen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nebellinien
Nebenarbeitsfläche

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Kopplung | Wappen von Hamburg | Fernmeldetechnik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen