A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Nebenschlussmotor

Elektrodynamik und Elektrotechnik, Nebenschlussmaschine, ein Elektromotor oder Generator, bei dem Läufer und Anker parallel bzw. im Nebenschluss geschaltet sind. Bei Hintereinanderschaltung von Läufer und Anker spricht man von einem Hauptschlussmotor. Bei Nebenschlussmaschinen kann das Ankerfeld und damit die Motordrehzahl mit einem veränderlichen Widerstand, der in Reihe mit der Ankerwicklung geschaltet wird, geregelt werden. Die Winkelgeschwindigkeits-Drehmomentskennlinie eines Nebenschluss-Gleichstrommotors fällt mit zunehmendem Drehmoment M linear, allerdings wesentlich weniger steil als bei einer Hauptschlussmaschine (siehe Abb.). Man erkennt, dass bei kleinem Drehmoment die Winkelgeschwindigkeit im Gegensatz zur Hauptschlussmaschine endlich bleibt; der Motor dreht nicht durch. Erst wenn die Magnetisierung des Ankers ihren Sättigungswert erreicht, fällt die Kennline stärker ab.

Nebenschlussmotor

Nebenschlussmotor: Winkelgeschwindigkeits-Drehmomentskennlinie eines Nebenschluss-Gleichstrommotors. Die linke Seite beschreibt einen Nebenschluss-Generator, die rechte (positives Drehmoment M) beschreibt einen Nebenschlussmotor, wobei im abgeknickten Bereich (gestrichelte Linie) der Anker den Sättigungswert seiner Magnetisierung erreicht hat. Man erkennt, dass auch bei kleinem |M| die Maschine nicht durchdreht, die Winkelgeschwindigkeit w bleibt im Gegensatz zur Hauptschlussmaschine endlich.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Nebenschlussmaschine
Nebenscliluß-Ölfllter

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Element | Feuerwaffe | Source-Schaltung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen