A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Generator

Supraleitung, Tieftemperaturphysik und -technik TeilchenphysikElektrodynamik und Elektrotechnik, 1) Elektrotechnik: Bezeichnung für einen Stromerzeuger (Abb.). Bei den umlaufenden Generatoren (Gleichstromgenerator, Drehstromgenerator) wird mechanische Energie in elektrische umgewandelt. Der Röhrengenerator (meist RC-Generator) erzeugt hochfrequenten Wechselstrom durch selbsterregte Schwingungen. Er benötigt hierzu jedoch ebenfalls elektrische Energie, so dass dieser Generator genaugenommen kein Energie-, sondern ein Frequenz-Umformer ist.

Als supraleitenden Generator bezeichnet man einen elektrischer Generator, dessen Läufer mit supraleitendem Leitermaterial (Supraleiter) bewickelt und im Betrieb unter dessen Sprungtemperatur Tc gekühlt wird. Solche Generatoren besitzen einen höheren Wirkungsgrad und geringere Abmessungen als herkömmliche Generatoren, sind aber erst oberhalb einer Leistungsschwelle von etwa 500 MW rentabel. Die bislang einzigen erfolgreich getesteten Prototypen wurden in Japan entwickelt und besitzen eine Leistung von 70 MW. Als Leitermaterial wurde die Legierung NbTi (Tc » 1 K) eingesetzt. (thermoelektrischer Generator)

2) Mathematik: Erzeugender Operator einer unitären Transformation, z.B. der Symmetriegruppe des Hamilton-Funktion eines Systems oder der Lorentz-Transformation.

3) Verhüttungstechnik: ein Schachtofen zur Vergasung von Kohle, Koks oder Holz.

Generator

Generator: Rotiert eine Spule im konstanten Magnetfeld, so wird eine Spannung induziert (Generatorprinzip).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Generative Fotografie
Generatorgruppe

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Geschwindigkeitskoordinaten | Carter | Mottelson

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen