A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Netzmittel

Beimengungen zu Anstrichstoffen, die die Grenzflächenspannung zwischen festen und flüssigen Substanzen verringern. N. begünstigen das Herstellen von Dispersionen sowie Emulsionen und verbessern die Streichfähigkeit der Anstrichstoffe. In der Fotografietechnik: Netzmittel setzen die Oberflächenspannung des Wassers drastisch herab, was sich der Fotolaborant zunutze macht. Filme und Fotopapiere werden, im Anschluß an die Schlußwässerung, für kurze Zeit in ein Netzmittelbad gebracht, welches während der Trocknung das Entstehen von Trockenflecken infolge Tropfenbildung verhindert.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Netzhautgrube
Netzplantechnik

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Mikrohärteprüfer | statistische Mechanik | Autodrom

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen