A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Patch-Clamp-Technik

Biophysik, technisches Verfahren zur Messung des Stroms durch eine biologische Membran (Membranen, biologische) bei konstantem Membranpotential. Normalerweise ändert sich das Membranpotential bei gewissen, von aussen angelegten Spannungen sehr schnell. Es bedarf elektronischer Regelungen, um die Konstanz des Membranpotentials zu erzwingen. Aus dem Membranstrom und dem Membranpotential kann die Ionendurchlässigkeit der Membran bestimmt werden. (Hodgkin-Huxley-Katz-Theorie)

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Pasteurisieren
Pati-Salam-Modell

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Gips | Zweitaktdieselmotor | Fusionsforschung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen