A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

photometrisches Grundgesetz

Optik, photometrisches Entfernungsgesetz, quadratisches Entfernungsgesetz, gibt den einem Flächenelement zugestrahlten Lichtstrom an. Es besagt, dass ein leuchtendes Flächenelement dA1 der Leuchtdichte B unter dem Winkel e einem Flächenelement dA2 im Abstand r unter dem Winkel i den Lichtstrom photometrisches Grundgesetz zustrahlt, photometrisches Grundgesetz. Somit gilt photometrisches Grundgesetz. Die wichtigste Aussage ist die Abnahme des Lichtstroms mit dem Quadrat der Entfernung der beiden Flächenelemente. Für eine punktförmige Lichtquelle folgt daraus die Beleuchtungsstärke photometrisches Grundgesetz, (I: Lichtstärke).

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
photometrischer Kontrast
Photomultiplier

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Flächensatz | optische Astronomie | Hönlsche Formel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen