A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Beleuchtungsstärke

Lux In der Fahrzeugtechnik: Verhältnis des auffallenden Lichtstroms zur beleuchteten Fläche. Gemessen in Lux (lx). In der Fotografietechnik: Während die Lichtstärke ein Maß für die objektive Helligkeit oder Strahlungsintensität einer Lichtquelle ist, bezeichnet die Beleuchtungsstärke die Lichtmenge, welche beim gemessenen Objekt noch ankommt. Sie ist die wichtigste Größe in der Beleuchtungstechnik und wird durch Lichtmessung (Luxmeter) erfaßt. Ihre Maßeinheit ist das Lux (lx). Es gilt die Beziehung: wobei Candela (cd) die Einheit der Lichtstärke und Steradiant (sr) die Einheit des auftreffenden, vom Licht erfüllten Raumwinkels ist. Zu bedenken ist, daß die Beleuchtungsstärke annähernd mit dem Quadrat der Entfernung von der Lichtquelle abnimmt. E, auf die Fläche A bezogene Dichte des Lichtstromes F: Beleuchtungsstärke ist das photometrische Äquivalent der Bestrahlungsstärke). Die SI-Einheit ist das Lux (1 lx = 1 lm m - 2 = 1 cd sr m - 2). Die Beleuchtungsstärke dient zur photometrischen Bewertung der Beleuchtung einer Fläche (Tabelle). (Belichtung)

 

Beleuchtungsstärke: Beispiele.

Vollmond

ca. 0,2 lx

Wohnraumbeleuchtung

100-200 lx

direkte Beleuchtung durch die Sonne

70.000-100.000 lx

 

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Beleuchtungsspalt
Beleuchtungsstärke örtliche Gleichmäßigkeit der

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Obsthölzer | Schrägnockenregelung | Farbtemperatur

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen