A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

primordiale Kerne

Kernphysik, diejenigen radioaktiven Kerne, die wegen ihrer grossen Halbwertszeit seit der Synthese der Elemente vor etwa 15 Milliarden Jahren noch überlebt haben. Dazu gehören u.a. 40K(b+, b-, T1 / 2 = 1,25 × 109 a), 87Rb(b-, T1 / 2 = 4,9 × 1010 a), 147Sm(a, T1 / 2 = 1,06 × 1011 a) und 187Re(b-, T1 / 2 » 5 × 1010 a). Die schwersten dieser primordialen Kerne sind 232Th, 235U und 238U, die alle Ausgangskerne der natürlichen Zerfallsreihen sind.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Primitivgitter
primordiale Nukleosynthese

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Achsweite | Kirchhoffsche Regeln | Isocandeladiagramm

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen