A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Rauschthermometrie

Supraleitung, Tieftemperaturphysik und -technik , Temperaturmessung durch Primärthermometer, die auf thermischem Rauschen beruhen. Thermische Fluktuationen im elektrischen Widerstand R bewirken eine ebenfalls variierende Rauschspannung VR, für die nach der Nyquist-Relation gilt:

Rauschthermometrie

Bei Raumtemperatur ergibt sich als maximale Rauschleistung pro Einheitsbandbreite Rauschthermometrie, die unabhängig vom Widerstandswert ist. Die Messungen werden kompliziert, weil alle Messinstrumente ihren eigenen Rauschanteil dem Signal aufaddieren, das bei tiefen Temperaturen (Tieftemperaturphysik) sehr klein ist. Obwohl sich die mit der Methode verknüpften Hoffnungen vor allem auf den hohen Temperaturbereich konzentrieren, liegt die vielversprechendste Anwendung zur Zeit um 0,01-1 K. Sie benutzt supraleitende Josephson-Kontakte.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Rauschtemperatur
Rauschunterdrückung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Winkelkorrelation | Hine Lewis Wickes | Sterilisationslampe

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen