A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schuster-Versuch

Elektrodynamik und Elektrotechnik, Versuch zur Bestimmung der spezifischen Ladung e / me des Elektrons, der von A. Schuster 1902 erstmals durchgeführt wurde. Dabei werden Elektronen in einem evakuierten Glaskolben von einer Glühkathode auf eine wenig entfernte gelochte Anode hin beschleunigt. Senkrecht zur Bewegungsrichtung der Elektronen wirkt ein homogenes Magnetfeld B, das die Elektronen nach Durchtritt durch das Anodenloch auf eine Kreisbahn zwingt (siehe Abb.). Diese Kreisbahn kann durch Stösse mit Atomen eines Füllgases (z.B. Quecksilberdampf) sichtbar gemacht werden; aus ihrem Radius r kann man gemäss Schuster-Versuch die spezifische Ladung der Elektronen bestimmen (UA: Anodenspannung).

Schuster-Versuch

Schuster-Versuch: Versuchsaufbau; K: Glühkathode, A: Anode, B: Mangetfeld.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schusskanal
Schutzart

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sommerfeld-Theorie der Metalle | Ladeergebnis | Kastler

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen