A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Schweredruck

Strömungsmechanik, der Druck, der allein auf Grund der Gravitation entsteht. Für den Fall einer Flüssigkeit mit der Dichte r lastet auf einer Scheibe der Flüssigkeit mit Querschnitt A die Gewichtskraft rghA der darüber liegenden Wassersäule (h: Höhe und Volumen der Wassersäule). Damit ergibt sich der Schweredruck p zu p = F / A = rghA / A = rgh. Der Schweredruck in der Flüssigkeit ist also allein von der Dichte der Flüssigkeit und der Höhe der Wassersäule abhängig. Diese Gleichung stellt das hydrostatische Paradoxon dar.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Schwerebeschleunigung
Schwerefeld

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Sekundärelektronendarstellung | Flugmodellfahrwerk | Liouville-Gleichung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen