A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Semenow

Biographien, Nikolai Nikolewitsch, russischer Physikochemiker, *15.4.1896 Saratow, †25.9.1986 Moskau; 1913-1917 Studium in St.Petersburg; ab 1920 zunächst als Dozent und ab 1928 als Professor am St.Petersburger Polytechnischen Institut, ab 1922 auch stellvertrender Direktor des dortigen physikotechnischen Instituts; 1931-1986 Direktor des Instituts für Physikalische Chemie der sowjetischen Akademie der Wissenschaften (zunächst in St.Petersburg, ab 1943 in Moskau); 1944-1986 Professor an der Moskauer Universität; assoziiertes (1929) und volles (1932) Mitglied der sowjetischen Akademie der Wissenschaften; entdeckte 1926/27 zusammen mit Z.F.Valta und Y.B. Khariton Schwellenphänomene bei der chemischen Oxidation, die er durch einen neuen Typ chemischer Reaktionen, der verzweigten Kettenreaktion, erklären konnte; entwickelte nachfolgend eine umfassende Theorie der Kettenreaktionen und der chemischen Kinetik; erhielt 1956 den Nobelpreis für Chemie.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
SEM
Semi-Apochromat

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : kurzsichtige Ameise | Knickinstabilität | Handhabungstechnik

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen