A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Störstellenerschöpfung

Festkörperphysik, bei einem dotierten Halbleiter derjenige Temperaturbereich, in dem die Störstellenatome zum grössten Teil ionisiert sind, aber noch keine Eigenleitung eingesetzt hat. Dies tritt dann ein, falls Störstellenerschöpfung (Ed: Donatorniveau). Die Ladungsträgerdichte ist in diesem Bereich weitgehend unabhängig von der Temperatur und hängt ausschliesslich von der Dotierungsdichte ab, Störstellenerschöpfung Mit steigender Temperaturerhöhung sinkt die Fermi-Energie kontinuierlich, bis sie beim Einsetzen der Eigenleitung fast in der Mitte der verbotenen Zone angelangt ist. Die elektrische Leitfähigkeit nimmt auf Grund thermischer Streuung ab.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Störstellenabsorption
Störstellenleitung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Luminogramm | Endotherme Prozesse | Entwurfsregel

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen