A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Strahltaille

Laserphysik und -technik, beam waist, Bezeichnung für den von der Wellenlänge des Lichts abhängigen minimalen Radius eines fokussierten Laserstrahls. Auch bei optimaler Fokussierung kann die Strahltaille auf Grund der Wellennatur des Lichts nicht beliebig stark verringert werden. In der TEM00-Mode (Resonatormode) des konfokalen Resonators beispielsweise mit Spiegelabstand d beträgt die Strahltaille w0 für Licht der Wellenlänge l Strahltaille. Wegen ihrer Wellenlängenabhängigkeit spricht man nur bei monochromatischem Licht von einer Strahltaille. Von besonderer Bedeutung ist sie für bestimmte Anwendungen wie z.B. die optische Pinzette, aber mehr noch für die Konstruktion von Laserresonatoren, bei denen eine optimale Fokussierung im Medium oder in optischen Elementen, z.B. zur Frequenzvervielfachung, benötigt wird.

Strahltaille

Strahltaille: a) Strahltaille (2 w0) und b) relative, räumliche Amplitudenverteilung (A entlang der z-Achse) eines Laserstrahls im konfokalen Resonator der Länge d.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Strahlstrom
Strahlteiler

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Spannungszustand, hydrostatischer | Wackelschwingungen | Betateilchen

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen