A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Überhangwinkel

Kennwerteines Fahrzeugmodells, der als Winkel zwischen der Standebene des Modells und der Ebene, die den Umfang der Vorder- und Hinterreifen sowie den vorn oder hinten äußersten tiefsten Punkt berührt, definiert ist. Der Ü. beeinflußt die Geländegängigkeit eines Fahrzeugmodells. Je größer der Ü. ist, um so steilere Hindernisse kann das Modell überwinden. Der Ü. beträgt bei hoher Geländegängigkeit 60... 70°, bei erhöhter Geländegängigkeit 55... 70°. In der Fahrzeugtechnik: Ü. hinten: Winkel zwischen Standebene des bis zur zulässigen Gesamtmasse belasteten Fahrzeugs und einer Ebene, die den Umfang der Hinterreifen und den äußersten tiefsten Punkt des Fahrzeugs berührt. Zughaken, Anhängerkupplung, Rückstrahler und Kennzeichenschild können in den Ü. hineinragen. Ü. vorn: Winkel zwischen Standebene des bis zur zulässigen Gesamtmasse belasteten Fahrzeugs und einer Ebene, die den Umfang der Vorderreifen und den äußersten tiefsten Punkt des Fahrzeugs berührt. Zughaken und Kennzeichenschild können in den Ü. hineinragen.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Überhanglänge
Überhänge

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Monoprint | Mosaikstruktur | Dipol-Dipol-Wechselwirkung

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen