A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ulug Beg

Biographien (Ulugh Beg), Ulug Beg Gurgan, eigentlich Muhammad Taragay, mittelasiatischer Astronom und Teilherrscher in Persien, *22.3.1394 Sultanija (Persien, Provinz Sandjan), †25. oder 27.10.1449 (auf Geheiss seines Sohnes ermordet) bei Samarkand; Enkel des türkischen Eroberers Timur (Tamerlan), folgte 1447 seinem Vater auf den Thron; liess in Samarkand nach Gründung einer Hochschule (1420) ein heute noch in seinen Resten vorhandenes Observatorium bauen (begonnen 1425), das unter anderem einen gemauerten Sextanten enthielt (erhalten hat sich davon ein 10 m in den Felsen gehauener, erst 1908 von einem russischen Archäologen wiederentdeckter Teil), der auf Grund seiner Grösse (Radius 40,21 m!) eine bis dahin nicht erreichte Messgenauigkeit ermöglichte; bestimmte 1437 die Schiefe der Ekliptik; schuf mit seinem »Zidj djadid Gurgani« (Neue astronomische Tafeln des Gurgan) ein Handbuch, das in seiner Genauigkeit erst durch das Werk von Tycho Brahe übertroffen wurde; verbesserte die Tabellen des Ptolemäus und erstellte einen Sternkatalog mit 1 018 Sternörtern – die erste Neuerscheinung seit Hipparchos.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ultrazentrifugierung
Ulysses

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Cayley | Kippwinkel | Gehör

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen