A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Ventilspiel

Die Kraftschlüssigkeit zwischen Ventilantrieb (Stößel, Stoßstange, Kipphebel, Nockenwelle) und Ventil muß durch das V. unterbrochen sein. Das jeweils zulässige Spiel richtet sich nach der Bauart des Motors bzw. Formbildung des Antriebnockens (0,1 bis 0,4 mm). Ist das Spiel größer als vorgeschrieben, so erfolgt die Ventilerhebung zu spät und der Ventilschluß zu früh. Dadurch wird Füllung und Restgasentleerung sowie Leistung des Motors beeinträchtigt.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Ventilsitzwinkel
Ventilspielregelung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : MMU | Hauptdüse | Puls-ESR

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen