A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Widerstandsmoment

Festkörperphysik, Grösse zur Bestimmung von Stabspannungen. Zur Berechnung der maximalen Biegenormalspannung in geraden Stäben dient das axiale Widerstandsmoment, das als Quotient aus dem axialen Trägheitsmoment IN des Stabquerschnitts und dem Abstand amax des höchstbeanspruchten Querschnittspunktes von der neutralen Faser definiert ist: WN = IN / amax.

Analog dient das polare Widerstandsmoment WP zur Berechnung der maximalen Torsionsspannung in geraden Stäben mit kreis- oder kreisringförmigem Querschnitt, dessen äusserer Randkreis den Radius ra hat: WP = IP / ra.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Widerstandsmessung
Widerstandsnetze

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Vierschichtdiode | Binormale | Membranen, technische

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen