A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zirkular-Polarisationsfilter

Manche Spiegelreflexkameras mit TTL-Messung (Belichtungsmessung durch das Objektiv) sind mit Spiegeln oder Strahlenteilern ausgestattet, die das Meßergebnis der Belichtungsmessung beim Einsatz eines linearen Polarisationsfilters verfälschen würden, weil sie ihrerseits als Polarisatoren wirken und somit auch Meßlicht absorbieren. Um diesem Problem zu begegnen, wurden Zirkular-Polarisationsfilter entwickelt. Durch eine ^/4-Platte hinter dem Polarisationsfilter wird das in einer Ebene schwingende Licht in zwei senkrecht zueinanderschwingende, phasenverschobene Komponenten zerlegt, die sich gegenseitig in der Weise überlagern, daß die Schwingungen (Amplituden) gleichsam um die Fortpflanzungsachse rotieren. Wie bei nicht polarisiertem Licht herrscht somit vollständige Symmetrie um die Achse der Ausbreitungsrichtung des zirkulär polarisierten Lichts, so daß die Belichtungsmessung von der Polarisationsebene unabhängig

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
zirkular polarisierte Welle
Zirkularbeschleunigung

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Krätschmer | Streifenleitungstechnik | Bügelfolie

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen