A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

 

Zündkerzenverschmutzung

Tritt ein, wenn die Zündkerze während des Betriebes zu kalt bleibt und die aus der Verbrennung herrührenden Rückstände nicht verbrennen können. Zur Betriebssicherheit muß die Zündkerze die Selbstreinigungstempe-ratur (etwa 500 °C) erreichen (Wärmewert). Rückstandsbildungen können, da sie elektrisch leitend sind, entweder als Kriechströme von der Mittelelektrode zum Kerzenkörper oder auch als funkenverhindernde Brücke zwischen den Elektroden auftreten. In beiden Fällen ist die Funktionswirkung der Zündkerze aufgehoben.

 

<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zündkerzenisolator
Zündkerzenwärmewert

 

Diese Seite als Bookmark speichern :

 

Weitere Begriffe : Quadrupolübergänge | Halo | Hybridrechner

Übersicht | Themen | Unser Projekt | Grosse Persönlichkeiten der Technik | Impressum | Datenschutzbestimmungen